top of page

Gartengestaltung im Wandel

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Über die Jahrhunderte bis Jahrtausende der menschlichen Entwicklung hat der Garten verschiedene Bedürfnisse erfüllt. Bis zum heutigen Tag hat es immer wieder Änderungen und Anpassungen an die Anforderungen und an die Gestaltung unserer Gärten gegeben, was immer einen Wandel in der Gartengestaltung mit sich brachte.


Gartengestaltung einst und heute

Zu Beginn war er der Garten ein Ort, der die wilde Natur ausgesperrt hat. Er diente den ersten sesshaften Menschen als sicherer Lebensraum im Freien und zur Nahrungsproduktion. Die Nutzung des Gartens als Produktionsraum war lange sehr wichtig. Die Gestaltung zu Repräsentationszwecken brachte erste große Stile in der Gartengestaltung, und sie wurde ein Instrument zur Demonstration von Macht und Geld. Aber zu allen Zeiten war der Garten als Gegenpol zur Wildnis zu sehen. Viele unterschiedliche Stile & Grundideen haben sich dadurch entwickelt und verschiedene Gartenstile & Gartentrends ausgeformt.


Gartengestaltung im Wandel - Der Garten zur Demonstration von Macht und Geld - hier ein Gartenbereich vom Schloss Hampton Court
Ein Sunken Garden im Schlosspark von Hampton-Court Palace, dem Schloss von König Heinich VIII

Gartengestaltung heute – ein weiterer Wandel im Trend

Gärten sind unser zweites Wohnzimmer geworden, mittlerweile sogar zu unserer zweiten Küche. Insgesamt aber sind sie eine Erweiterung unseres Lebensraumes. Wir verlagern einen Teil des Lebens hinaus ins Freie - näher an die Natur.

Wir erleben dort die Veränderungen der Jahreszeiten, spüren das Wetter, sehen natürlichen Prozessen des Werdens und Vergehens zu, erfreuen uns an verschiedensten natürlichen Farben, Formen, Blüten und Düften. Der Garten ist unsere Verbindung zur Natur und bietet Schönheit und Freude. Der Garten ist eine Kunstnatur, der durch seine Gestaltung viele unserer Bedürfnisse erfüllen kann.

Gartengestaltung im Wandel - der Produktionsgarten hatte lange Zeit Priorität und ist gerade wieder im Trend
Der Nutzgarten zur Selbstversorgung ist wieder im Trend

Die Freiheit unserer Zeit in der Gartengestaltung

Unser Wohlstand beschert uns die Freiheit wählen zu können, wie und welche Funktionen der Garten für jeden von uns erfüllen soll.


Der Garten als Produktionsstätte für Nahrungsmittel ist mit der Wohlstandsgesellschaft in den Hintergrund getreten. Seit den ersten Tagen der Corona-Pandemie wird er von vielen Menschen als dieser jedoch wiederentdeckt.


Das Thema der Abgrenzung haben wir uns im Garten erhalten und vermutlich ist es auch ein Instinkt von damals, der befriedigt werden will, damit wir uns wohlfühlen können. Ja, wir grenzen uns ab vor Mitmenschen und immer noch vor der wilden Natur.


Auch sind Gärten noch immer Symbole von Status und Reichtum. Und so wie früher, sind diese auch oft durch ganz bestimmte Gestaltungsmerkmale erkennbar. Eine Gartenplanung und die entsprechende Gestaltung dazu heben nicht nur den Wert des Grundstücks, sondern auch unser Wohlbefinden. Der Garten wird Naherholungsgebiet für Mensch und Natur.


Gartengestaltung im Wandel - Naturalistische Gartenestaltung hält Einzug in die Gärten und Städte

Naturalistische Gartengestaltung

Heute haben wir Menschen aufgrund unserer Entfremdung von natürlichen Prozessen wieder große Sehnsucht nach mehr natürlicheren Gartenräumen. Hier sind verschiedenste Abstufungen zu erkennen. So hält nun ein neuer naturalistischer Gartenstil Einzug in die Gärten, Dörfer und Städte. Das Ziel ist, ästhetisch ansprechende Artenvielfalt in Zeiten des Klimawandels zu schaffen. So gestalten wir unsere Gärten und Lebensräume zukunftsfähig und fühlen uns wieder mehr mit der Natur verbunden.


Was sind deine Bedürfnisse, die im Garten erfüllt werden sollen?

Die Antworten auf folgende Fragen geben wichtige Hinweise für die Gartengestaltung. Du solltest sie VOR Beginn einer Gartenplanung erörtern!


  • Welche atmosphärischen Aspekte möchtest du im Garten verwirklicht haben? geradlinig, modern, naturalistisch, bunt, einfach, verspielt, …

  • Was willst du dort tun (können)? chillen, baden, Obst ernten, die Natur genießen, ...

  • Welche Funktionen soll dein Garten für dich bereithalten? Entspannung, Schatten, Sichtschutz, Gemüseproduktion, Badevergnügen, schöne Blumen, Artenvielfalt, ...

  • Hast du einen bevorzugten Gartenstil? geradlinig, modern, verspielt, ... Achtung: pflegeleicht ist kein Stil!!



Ich bin Verena Schönauer, Pflanzevirtuosin für lebendig tanzende Gärten! Ich kenne mich mit Gartenräumen, Pflanzen und mit Gartengestaltung aus.


Möchtest du mehr in das Thema Gartengestaltung eintauchen dann komm in die Community der garten- und pflanzenbegeisterten Menschen.


Du brauchst Unterstützung bei deinem Garten, Balkon oder Fensterbank - dann ruf mich oder schreibe mir eine Nachricht und wir beprechen, wie ich dir behilflich sein kann.



26 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page